Newsletteranmeldung · Follow us!  

Tierarten

Produktkategorien

Lösungen

Das Spurenelement Zink spielt eine wichtige Rolle bei der Ernährung von Nutztieren. Als Teil von mehr als 300 Enzymen ist Zink für den Stoffwechsel von Säugetieren von wesentlicher physiologischer Bedeutung.

Verdauungsstörungen während der ersten Tage des Lebens sind der Hauptgrund für die Verluste von Saugferkeln.

Mykotoxine sind giftige Stoffwechselprodukte, die durch Schimmelpilze gebildet werden und überall auf der Welt vorkommen.

Schützen Sie Ihre Rohstoffe, Futtermittel und Vitamine vor oxidativen Veränderungen und vermeiden Sie deren Verschlechterung auf die effektivste Weise.

Hochleistende Nutztiere sind ständig verschiedenen Stressfaktoren ausgesetzt. Hitzestress, Mykotoxinvergiftungen, metabolischer Stress oder beeinträchtigte Immunfunktionen sind weltweit verbreitet.

Über 60% an Verlusten in der Schweinezucht treten während der ersten paar Tage im Leben eines Ferkels auf. Ferkel werden ohne jegliche Fettreserven geboren und haben somit keine Energiespeicher während dieser kritischen Phase ihres Lebens.

In Phasen von Krankheit und Immunabwehr können 62% der Proteine nicht für das Wachstum verwendet werden. Der Stoffwechsel und insbesondere die Leberfunktion verringern sich währendessen.

Darmkrankheiten verringern den wirtschaftlichen Erfolg und belasten die Gesundheit von Geflügel und Schweinen. Das wet litter-syndrom ist ein weit verbreitetes Problem in der Geflügelhaltung und kann durch falsches Stallmanagement verursacht werden.

Die Wirkung von Phytogenen und ihre positiven Effekte sind seit Jahrhunderten bekannt. Inspiriert von der Natur, hat sich ihr Nutzen auch in der Tierernährung bewährt. Neben anderen wichtigen einflussnehmenden Faktoren, können Phytogene einen gesunden Atemtrakt unterstützen und sind in der Lage, das Wohlbefinden der Tiere zu steigern.