Follow us!  

03. November 2021

Am Mittwoch, den 03. November 2021, fand bei MIAVIT die sechste Geflügelfachtagung unter Einhaltung der 2G-Regelung statt.

Die ursprünglich für den September 2020 angesetzte Geflügelfachtagung war seit nunmehr zwei Jahren wieder eine der ersten größeren Veranstaltungen im Hause MIAVIT. Die drei Fachvorträge behandelten die Themenkreise Leistung, Gesundheit und Effizienz heutiger Broilergenetiken mit einem speziellen Blick auf die Zinkversorgung.

Die rund 40 Teilnehmer wurden zu Beginn der Veranstaltung vom Geschäftsführer Lukas Middendorf bei einem „Welcome Coffee" begrüßt. Lukas Middendorf unterstützt seinen Vater Stefan Niemeyer bereits seit 2015 als Teil der Geschäftsführung. Herr Middendorf bedankte sich bei allen Teilnehmern für Ihr Interesse sowie Ihre Teilnahme an der Fachtagung.


Andreas zur Wickern - Head of Productlinemanagement führte als Moderator die Teilnehmer den Vormittag über durch die Veranstaltung. Den ersten Fachvortrag hielt Herr Prof. Dr. Jürgen Zentek von der Freien Universität Berlin unter dem Titel „Neues zum Zink beim Geflügel - Bedarf, Stoffwechsel und Tiergesundheit". Herr Prof. Dr. Zentek machte dabei auf die große Bedeutung von Zink im Allgemeinen deutlich und erläuterte ebenso den aktuellen Forschungsstand, insbesondere die Auswirkungen auf die Darmgesundheit bilden einen Schwerpunkt aktueller Untersuchungen. Auf diesen Vortrag aufbauend behandelte Frau Djanet kleine Holthaus, Poultry Nutritionist bei MIAVIT das Thema „Geschütze Zinkquellen - Potential auch beim Geflügel". Herkömmliche Zinkprodukte setzen sich bereits im Magen frei, wohingegen geschützte Produkte Vorteile hinsichtlich einer gezielten Freisetzung im Verdauungstrakt bringen. Geringere unlösliche und signifikant höhere lösliche Zinkfraktionen ermöglichen somit einen effizienteren Einsatz dieser speziellen Zinkquelle (MiaTrace Zn) aus dem Hause MIAVIT.


Nach einem reichhaltigen Mittagessen, zubereitet von den Hauswirtschafter/-innen der MIAVIT, führte Andreas Janzen als Head of Poultry Nutrition durch den Nachmittag. Herr Magnus Swalander von Aviagen Ltd. ging in seinem Vortrag „Breeding the chicken for the future- focused on health, welfare and efficiency" auf die globale Entwicklung der Geflügelhaltung ein. Als ein wichtiges Ereignis nannte er hier das European Chicken Commitment, dass 2026 in Kraft tritt. Weiterhin berichtete er über eine steigende globale Fleischerzeugung, bei der das Geflügel einen großen Anteil darstellt. Ein größerer Fokus wird in einigen Märkten auf die Themen Tierwohl und Nachhaltigkeit gelegt, spielt dennoch weltweit eine eher untergeordnete Rolle. Der C02- Fußabdruck von Geflügelfleisch verringert sich jährlich um 1%. Dies wird erreicht durch eine stetig steigende Effizienz der Genetik. Im Gegensatz dazu steigt vor allem in entwickelten Ländern der Anteil an langsam wachsenden Herkünften und das Portfolio in diesem Bereich wird langsam erweitert. Kriterien wie Tierwohl, Tiergesundheit und Nachhaltigkeit haben laut Herrn Swalander längst einen großen Stellenwert in der züchterischen Weiterentwicklung der Genetik.


Nach einer kurzen Diskussionsrunde verabschiedete sich Stephan Athmann Head of Sales Central Europe von den Kunden und bedankte sich rechtherzlich für die Vorträge der Referenten.

legehenne braun